Einer für Alles

1804 gründete Eduard Michaelis seinen kleinen Papierladen in Hamburg. Heute ist E. Michaelis & Co. Lieferant für die gesamte grafische Industrie und bietet neben Papier auch alle weiteren Produkte rund um den Druck sowie Verpackungen an


Als Eduard Michaelis im Jahre 1804 sein Papiergeschäft im Alten Steinweg in Hamburg eröffnete, bestand das Sortiment ist erster Linie aus handgeschöpften Papieren.

Papier, Kartonagen, Digitaldruck und mehr
Heute – mehr als 200 Jahre später –  ist E. Michaelis & Co. Systemanbieter für die gesamte grafische Industrie und bietet an den Standorten Reinbek und Berlin rund 70 000 aktuelle Produkte an: von grafischen Papieren über Office-Lösungen, Kartonagen und Artikel für die Werbemittelproduktion bis hin zu Digitaldruckmaschinen und Verbrauchsmitteln für den Drucksaal.

Ein Ansprechpartner, eine Lieferung, eine Rechnung
Mit diesem umfassenden Angebot haben Druckereien, Verarbeiter, Verlage, Verwaltungen und Copyshops die Möglichkeit, ihren gesamten Bedarf bei einem Lieferanten zu decken. Die Vorteile: Auch bei divisionsübergreifenden Bestellungen haben die Kunden nur einen festen Ansprechpartner, erhalten die georderten Waren mit nur einer LKW-Lieferung und begleichen für ihre Bestellung nur eine Rechnung.

Erstklassige Service- und Beratungsleistungen
E. Michaelis & Co. steht für eine kompromisslose Produktqualität sowie für erstklassige Service- und Beratungsleistungen. Das wichtigste Kapital des Unternehmens: die Kundenberater und Produktmanager. Sie informieren über das gesamte Sortiment von E. Michaelis & Co. und entwickeln Lösungen, die passgenau auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind. Auch bei weitergehenden Fragen zum Beispiel zur Prozessoptimierung oder zur Umsetzung neuer Geschäftsmodelle stehen sie gern zur Verfügung. Ein Anruf genügt.

Es begann mit einem kleinen Papierladen

Es gibt nur wenige Firmen, die auf eine so lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken können wie E. Michaelis & Co. Hier die wichtigsten Stationen der ältesten existierenden Papiergroßhandlung in Deutschland


1804


Eduard Michaelis gründet im Alten Steinweg in Hamburg den Papierladen E. Michaelis

um 1880

Aus dem kleinen Papiergeschäft ist eine florierende Großhandlung geworden. E. Michaelis erwirbt in der Hamburger Admiralitätsstraße 74 ein am Fleet gelegenes Speichergebäude mit neuen und größeren Geschäftsräumen, die ausgebaut und erweitert werden

1960

E. Michaelis & Co. ist Initiator und Gründer der IGEPA (Interessengemeinschaft Papier). Gesamtumsatz damals: 20 Mio. EUR, heute: 1,6 Mrd. EUR

1962

Aufgrund fehlender geeigneter Grundstücke in Hamburg zieht das Unternehmen in die Gutenbergstraße in Reinbek (Schleswig-Holstein) um

1969

Eröffnung der Niederlassung Berlin

1973

Eröffnung der Niederlassung Kiel

1977

Erwerb eines dänischen Papiergroßhändlers und Umfirmierung in Michaelis A/S

2008

Bezug der neuen Geschäftsräume und Eröffnung des neuen Logistikzentrums am Senefelder Ring in Reinbek

2009

E. Michaelis & Co. nimmt im ehemaligen Distributionslager in Kiel-Wellsee die Produktion von Kartonagen auf

2010

Gründung der Abteilung "Grafische Produkte und Systeme" für die Vermarktung von Digitaldrucklösungen. Übernahme des Lübecker Unternehmens Friedrich W. Beck (Systemhaus für Druck- und Medientechnik)

2011

E. Michaelis & Co. übernimmt das Handelsgeschäft der BSG Verpackungen GmbH und den dänischen Papiergroßhändler CC & Co. 

Heute

Mit rund 250 Mitarbeitern und einem Umsatz von 150 Millionen Euro gehört E. Michaelis & Co. zu den führenden deutschen Papiergroßhändlern und ist im Rahmen der IGEPA an 16 Papiergroßhandlungen in 16 europäischen Ländern beteiligt